*** SPD Bretzenheim / Nahe ***

Schinderhannesgruppe macht Hauptstadt unsicher - Besonderer Besuch aus dem Wahlkreis bei Fritz Rudolf Körper in Berlin

Allgemein

BERLIN/REGION. Außergewöhnlichen Besuch bekam der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper an seinem Arbeitsplatz in Berlin. Die Schinderhannesgruppe aus Idar-Oberstein und Umgebung war, mit weiteren Mitfahrern aus dem Wahlkreis, auf seine Einladung Gast bei einer Besucherfahrt des Presse- und Informationsamtes.

Neben vielen historischen Stätten stand auch ein Besuch des Reichstages inkl. Plenarsitzung auf dem Programm. Die kostümierte Gruppe passierte ohne Probleme die Sicherheitsschleusen, allerdings ohne „Waffen“ und Hüte. Nachdem die Besuchertribüne von der Gruppe wieder verlassen wurde, hatte das Julchen den Abgeordneten aus der Heimat gesichtet und nach kurzer Verfolgung auf dem Dach des hohen Hauses gestellt.

Bereitwillig ließ sich Fritz Rudolf Körper festnehmen, jedoch gleich wieder freigelassen, denn: „Er wird uns in Berlin noch sehr nützlich sein“, vermutete die Gruppe.  Es war ein schöner Spaß, der auch bei anderen Besuchern gut ankam. Für den SPD-Abgeordneten war es sicher einer der außergewöhnlichsten Besuche in seiner politischen Karriere. Die Schinderhannesgruppe ist ansonsten viel unterwegs, treibt ihr „Unwesen“ allerdings im positiven Sinne und spendet ihre Erlöse bei Entführungen auf Festen für wohltätige Zwecke.

Kontakt: schinderhannesbande@yahoo.de oder Rudi Franz, An der Muhl 39, 55743 Idar-Oberstein, Tel: 06781 / 23830.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach