*** SPD Bretzenheim / Nahe ***

Körper organisierte Gespräch bei Bad Kreuznacher H2O UNLIMITED

Partnerschaften

Gespräch H2O Limited und RLP-Ruanda
Fritz Rudolf Körper, Dr. Richard Auernheimer, Rania Speer und Uwe Marggrander von H2O LIMITED in Bad Kreuznach

Auernheimer: „Mobile Trink­wasser­aufberei­tungs­anlage für Ruanda sinnvoll“ MdB Körper organi­sierte Gespräch bei Bad Kreuznacher H2O UNLIMITED mit dem Präsi­denten des Partner­schafts­vereins RLP-Ruanda zum Thema Trink­wasser für Ruanda

„Ich bin mir sicher, dass der Einsatz von mobilen Trink­wasser­aufbereitungs­anlagen für die Menschen in Ruanda sinnvoll ist“, so Dr. Richard Auern­heimer, Präsi­dent des Partner­schafts­vereins RLP-Ruanda und ehe­maliger rhein­land-pfäl­zischer Staats­sekretär, nach dem Gespräch bei der Bad Kreuznacher Firma H2O UNLIMITED.

Der SPD-Bundestags­abgeordnete Fritz Rudolf Körper hatte Auern­heimer auf die von H2O entwickelte Aufbe­reitungs­anlage aufmerksam gemacht und das gemein­same Gespräch mit der Geschäfts­leitung einge­fädelt. Das Gerät kann bis zu 8.000 Liter Trink­wasser pro Tag produzieren, die Energie­versorgung ist mit Solar­energie möglich, die Filter­kombination kommt ohne den Einsatz von Chemie aus. Zudem sind die Anlagen einfach in der Bedienung und Wartung.

Körper und Auernheimer sehen verschiedene Möglich­keiten für den Einsatz in dem ostafri­kanischen Land, in dem die flächen­deckende Versor­gung der Menschen mit Trink­wasser immer noch nicht sichergestellt ist. „Oft müssen die Menschen weite Wege zurück­legen, um an Trink­wasser zu kommen“, so Dr. Auernheimer. Deshalb wäre die Aus­stattung von Schulen und Gesundheits­stationen oder eines bestehenden Berufs­ausbildungs­zentrums mit einer solchen mobilen Aufberei­tungsanlage der richtige Weg, das Trinkwasser­problem auf dem Land zu lösen, urteilt der Präsident des Partner­schafts­vereins RLP-Ruanda. Auch die Anschaffung von Einzel­geräten durch Spender sei denkbar. Der An­schaffungs­preis eines Gerätes beträgt 6.500 Euro.

Dr. Auern­heimer wird das Thema in der nächsten Sitzung des Partner­schafts­vereins zur Sprache bringen. Körper hat sich hierzu an den rhein­land-pfälz­ischen Innen­minister Karl Peter Bruch gewandt, dessen Minis­terium die Aktivitäten im Rahmen der besteh­enden Partner­schaft zwischen Rhein­land-Pfalz und Ruanda koordiniert. In der letzten Woche trafen sich Dr. Auern­heimer und MdB Körper in Berlin mit der ruan­dischen Botschaf­terin, auch hier war die mobile Trink­wasser­aufberei­tungs­anlage der Bad Kreuz­nacher Firma H2O UNLIMITED Gesprächs­thema. Zudem hat Körper schriftlich das Bundes­minis­terium für wirtschaft­liche Zusammen­arbeit und Ent­wicklung um Unter­stützung für das Projekt gebeten.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach